Arztberuf vor epochalem Wandel

Junge Ärzte wollen fast nur noch Teilzeit arbeiten. In einer Umfrage unter den Studiumsabgänger (Staatsexamen 2013) sagten zwei von drei frisch gebackenen Ärzten, sie wollten nur noch Teilzeit arbeiten.

In der jährlichen Umfrage unter den frisch gebackenen Ärzten (Staatsexamen Medizinische Fakultät Zürich 2013) sagten darüber hinaus 95%, sie wollten Kinder haben. Die Arbeitsbedingungen sind denn auch wesentlich für die Stellenwahl, inklusive die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 

Nur knapp 6% der jungen Ärzte wollen Hausärzte werden. Beliebter ist die pädiatrische Fachausbildung (15%). Alle Studiumsvollender mit Facharztziel Pädiatrie sind Frauen. Der Anteil Frauen mit Facharztziel Innere Medizin beträgt 75%, der Anteil Frauen mit Facharztziel Chirurgie: 10%. 

67% aller Befragten wollen Teilzeit arbeiten. Unter den Männern wollen 39% Teilzeit arbeiten. Entsprechend auch der klare Wunsch, dass sich der ärztliche Beruf in eine Richtung entwickeln soll, "in welcher Teilzeitstellen für Mann und Frau als Normalität" betrachtet wird. Die Relevanz von Stellen mit gezielter Förderung und Karrieremöglichkeit war hingegen deutlich geringer. 

 

Teilgenommen haben 88 von 188 Staatsabgängern und Staatsabgängerinnen (47%). Die gesamte Umfrage kann bei office(at)jdmt.ch bestellt werden.