Netzwerk

Mediziner gründen und leiten viele verschiedene Organisationen: Manche setzen sich für Studenten und deren Weiterbildung ein, andere befassen sich mit Problemen und Fragestellungen, die sich in der Ausbildung stellen.

Hier präsentieren sich eine Auswahl von Schweizer Organisationen in ihren eigenen Worten. Nutze das Netzwerk und dessen Angebot, engagiere dich für ein Anliegen, das du teilst oder gründe deine eigene Organisation - wir würden uns freuen, auch dich hier präsentieren zu können!

ORGANISATIONEN

swimsa

Die swimsa (Swiss Medical Students‘ Association) ist der Dachverband der Medizinstudierenden der Schweiz. Sie zählt gegenwärtig rund 7000 Mitglieder und vertritt deren Interessen auf nationaler und internationaler Ebene. Sie steht in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Fachschaften, sowie den Mitgliederorganisationen swimsa Exchanges, Achtung Liebe und Gruhu aus Zürich. Die swimsa ist ausserdem in allen wichtigen Gremien vertreten, welche Entscheidungen im Bezug auf die medizinische Ausbildung in der Schweiz treffen. Die Studierenden haben somit direkten Einfluss auf ihre Ausbildung. Mehr Informationen findest du im Volltext (pdf)

Homepage: www.swimsa.ch

Kontakt: office(at)swimsa.ch

Marrow

In der Schweiz erkranken jährlich mehr als 800 Kinder und Erwachsene an Leukämie und anderen schweren Erkrankungen des Knochenmarks. Für einen Teil von ihnen ist die Blutstammzellspende die einzige Hoffnung auf Leben.

Marrow setzt sich dafür ein. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Schweizer Bevölkerung vermehrt auf die Thematik aufmerksam zu machen und so viele Neuspender wie möglich zu registrieren. Mehr Informationen findest du im Volltext (pdf)

Interesse am Projekt mitzuarbeiten? Bei unseren zahlreichen, schweizweiten Aktionen und Registrierungs-events kannst du bereits mit wenig Aufwand Menschen helfen

Homepage: www.marrow.ch 

Kontakt: marrow(at)swimsa.ch

Interesse dich als Spender zu registrieren?   www.bloodstemcells.ch

Achtung Liebe

Das sexualpädagogische Projekt Achtung Liebe richtet sich an SchülerInnen zwischen 11 und 18 Jahren, um ihnen durch moderne und altersgerechte Methoden eine umfassende Aufklärung zu den Themen Anatomie, Verhütung, Geschlechtskrankheiten, Homosexualität und Pornographie zu bieten. Zusätzlich wird der Austausch über Gefühle, Beziehungen und Freundschaften angeregt.

Durch ständige Aus- und Weiterbildungen mit Sexualpädagogen und Ärzten sichert das Achtung Liebe Team einen sowohl pädagogisch als auch fachlich angemessenen Umgang mit den Jugendlichen. Mehr Informationen findest du im Volltext (PDF)

Homepage: www.achtungliebe.ch

Kontakt: praesident(at)achtungliebe.ch

Gruhu

Gruhu (Gruppe für UnterassistentInnen und medizinische Entwicklungszusammenarbeit) ist eine Organisation in Zürich, die Studenten hilft ihren Einsatz in einem Entwicklungsland realistisch und wirkungsvoll zu planen. Get going and make a difference!

Möchtest du in deinem Wahlstudienjahr in einem Entwicklungsland arbeiten? Einen Einblick in die Entwicklungszusammenarbeit? Basisorientierte Medizin kennen lernen oder eine Vorbereitung auf spätere Tätigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit? gruhu unterstützt DICH!

Gruhu bietet: Infos, Diskussionen, Vorträge, Berichte von Studenten und von Profis (IKRK, MSF, Solidarmed...)

Gruhu unterstützt dich auch finanziell (mit bis zu 600CHF pro Monat!)

Homepage: www.gruhu.ch - werde Mitglied!

Kontakt: info(at)gruhu.ch

Nächstes Gruhu-Weekend: 5.-6. Oktober 2013

 

JHaS - Junge Hausärzte Schweiz

Die JHaS ist das Netzwerk für junge und angehende Hausärztinnen und -ärzte in der Schweiz. Wir sind vernetzt mit den Fachgesellschaften, Ärzteorganisationen im In- und Ausland sowie mit anderen Partnern. Wer mit der Idee spielt, diesen Beruf zu ergreifen ist anfangs mit vielen Fragen konfrontiert, die wir online, offline und an Treffen von Gleichgesinnten beantworten.

Homepage:www.jhas.ch

Kontakt:info(at)jhas.ch

Sezierbesteck.ch

Sezierbesteck.ch ist ein junges Unternehmen, welches günstige medizinische Instrumente für Medizinstudenten anbietet: Stethoskope, Sezierbestecke, Pupillenlampen usw. zum unschlagbaren Preis. Jedes Jahr wird der Versand als Sammelbestellung organisiert. So können die Rabatte der Lieferanten direkt den Studenten weitergegeben werden. Ausserdem finden sich auf der Homepage (mit Onlineshop) viele interessante Links rund ums Studium!

Homepage: www.sezierbesteck.ch

Kontakt: info(at)sezierbesteck.ch

MedicsGo

Medics Go ist ein junger Studentenverein Medizinstudierender der Universität Zürich, welcher verschiedenartige Veranstaltungen organisiert. Es ist ein Verein, der sich im Gegensatz zum Fachverein Medizin in erster Linie der Freizeitgestaltung widmet und im Unterschied zu Studentenverbindungen frei von Traditionen ist.
Mit über 200 aktiven Mitgliedern und über 40 durchgeführten Veranstaltungen erfreut er sich immer grösserer Beliebtheit.

Werde jetzt Mitglied unter www.medicsgo.ch

Nächster Event:  siehe Veranstaltungskalender

Doctors and Death

Das 2010 in Bern initiierte Projekt „Doctors and Death, Confronted with Dying Patients“ will Medizinstudierenden einen Einblick in den Umgang mit Sterbenden gewähren und sie für die Bedeutung der Palliativmedizin sensibilisieren:

  • „Doctors and Death" organisiert einen eintägigen, interdisziplinär gestalteten Workshop, wo der persönliche Umgang mit der eigenen Sterblichkeit, die Kommunikation mit Sterbenden und ihren Angehörigen sowie das Berufsethos des Arztes angesichts des Versagens der Kurativmedizin beleuchtet werden.
  • „Doctors and Death" vermittelt ein zweitägiges Praktikum auf einer Palliativstation, das den Studierenden direkte Einblicke in die Praxis ermöglicht.

 

Mehr Informationen findest du hier

Kontakt: doctorsanddeath(at)swimsa.ch

Schreib uns!

Vermisst du eine Organisation auf dieser Seite? Bist du selber Teil einer Organisation, die hier fehlt? Dann schreib an office(at)jdmt.ch

FACHVEREINE

Basel

Bern

Zürich